profax Verlag AG ▾
Kontakt und Impressum profax Story profax Stiftung
Produkte ▾
profaxonline profax Lerncenter profax Kasten Sanduhr Rechentraining
Schulung ▾
Schulungsangebote Unterrichtsgestaltung
Bestellformulare ▾
Verlagsverzeichnis Bestellschein profaxonline Bestellschein profax Lerncenter Bestellschein profax Kasten
Warenkorb

Programm laden




profax Lerncenter für Microsoft Windows

profax_Lerncenter_Win_Setup_1.4.4d100.msi (msi/88.7mb)

profax Lerncenter für Macintosh OS X

profax_Lerncenter_Mac_1.4.4d100.dmg (dmg/87.5mb)


Systemvoraussetzungen

Microsoft Windows XP/Vista/7, 500MB freier Platz auf der Festplatte, 32bit Farbtiefe
Macintosh OSX 10.0 - 10.6 (ab OS X 10.7 verwenden sie bitte unsere Online Lernplattform), 500MB freier Platz auf der Festplatte, 32bit Farbtiefe

Bemerkungen zur Installation in Verbindung mit einem Server ¹

  • Das profax Lerncenter kann Schülerdateien in einem frei wählbaren Ordner im Netzwerk ablegen. Dies ermöglich ein zentrales Verwalten von Schülern und Klassen. Dazu müssen alle Benutzer im diesem Netzwerkordner über Vollzugriff verfügen.
  • Das profax Lerncenter kann über einen Terminalserver (Citrix oder Microsoft) benutzt werden. Für den Prozess auf dem Server wird eine Farbtiefe von 32bit benötigt, was von Microsoft erst ab TS 2008 unterstützt wird.

Weitere Informationen


¹ Das profax Lerncenter 1.x ist keine Server/Client Applikation. Das zentrale Ablegen der Schülerdateien auf einem Netzwerkordner ist in der Regel möglich, praktisch kann dies aber auf Grund der zunehmenden Komplexität und Heterogenität der Netzwerkinfrastrukturen zu Schwierigkeiten führen. Profax kann darum keine Funktionsgarantie oder kostenlosen Netzwerksupport anbieten.
Die dem profax Lerncenter 1.x zugrundeliegende Plattform unterstützt keine asynchronen Lese- und Schreibvorgänge und ist nicht für längere Timeouts gerüstet. Wird das vom Netzwerk durch Hardware (z.B. WiFi, NAS) oder Software/Konfiguration (z.B. zentral verwaltete Benutzerprofile, Imageverteilung) vorausgesetzt, so kann dies beim Zugriff auf die Schülerdateien zu Lese- und Schreibabbrüchen und somit zu Programmabstürzen führen.